Der Hamburger Energietisch

Für die Energiewende in Hamburg

Aktuelles

Aktion gegen die Moorburgtrasse – Protest vor dem Rathaus

Protest von Robin Wood und dem HET vor dem Hamburger Rathaus gegen die Moorburgtrasse

Protest von Robin Wood und dem HET vor dem Hamburger Rathaus gegen die Moorburgtrasse


Neue Version vom 5. Mai 2017, berücksichtigt u. a. die Ergebnisse der AG des Energienetzebeirats:

Kohlekraftwerk Moorburg: EuGH verurteilt Deutschland

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute die Bundesrepublik Deutschland wegen Missachtung europäischer Naturschutzvorgaben bei der Genehmigung des umstrittenen Kohlekraftwerks Hamburg-Moorburg verurteilt […]

(Pressemitteilung des BUND Hamburg vom 26. April 2017)

______________________________________________________________________________________________________
Schon wieder eine Kampagne für Fernwärme aus Moorburg:
Die konservative Hamburger Presse klagt zurzeit darüber, dass wertvolle „Abwärme“ aus dem Steinkohle-Heizkraftwerk Moorburg nicht genutzt, sondern in die Elbe weggekühlt werde. Lässt sich etwa

Mit Fernwärme aus dem Steinkohle-Heizkraftwerk Moorburg das Klima retten?


Soll Hamburg europäische Kohle-Hauptstadt werden?

Vattenfall versucht offenbar, den Hamburger Volksentscheid zur Rekommunalisierung der Energienetze auszuhebeln. Trickreich drängt der Konzern zu einer neuen Fernwärmetrasse durch die Hintertür in Richtung seines riesigen Steinkohle-Heizkraftwerks Moorburg – und bringt dabei den grünen Umweltsenator in die Bredouille.
 
Eine Stellungnahme von Matthias Ederhof, stellvertretender Sprecher des politischen Energienetzbeirates der Freien und Hansestadt Hamburg und Prof. i. R. Dr. Dietrich Rabenstein, HafenCity Universität Hamburg, stellvertretendes Mitglied des Energienetzbeirats

Protest gegen Moorburgtrasse

Montag 12. Dezember um 12:00 Uhr :
Protest von Energie- und Klima-Aktiven vor dem Vattenfall – Verwaltungsgebäude in Tiefstack, Andreas-Meyer-Str. 8. Sie fordern von den Eigentümern, also vom Vattenfall Konzern und der Stadt Hamburg, jede Planung einer Moorburgtrasse 2.0 einzustellen. Mehr in dieser Pressemitteilung zur Protestaktion gegen die Moorburgtrasse

Richtungsentscheidung für „Moorburg durch die Hintertür“?

Bewertung der „Szenarien“ der BUE zum Ersatz des Heizkraftwerks Wedel vom 10.11.2016


Der Faktencheck – Pro und Contra Kohle-Fernwärme aus Moorburg statt aus Wedel


 

Aktuelle Stromerzeugung in Deutschland

Quelle: Agora-Energiewende