Der Hamburger Energietisch

Für die Energiewende in Hamburg

Drei Jahre nach dem Volksentscheid – Wo steht die Energiewende in Hamburg?

Drei Jahre nach dem Volksentscheid Energienetze in Hamburg:
Wo steht die Energiewende in Hamburg ?

Zwischenbilanz und Ausblick mit Interviews, Vortrag und Diskussion

6. Oktober 2016

Drei Jahre nach dem Volksentscheid zieht der Hamburger Energietisch (HET) Bilanz:

Wie ist der Stand bei der Rekommunalisierung der Netze für Strom, Fernwärme und Gas? Wo hakt es und wer sind die Bremser? Wie kann eine zügigere Umsetzung des rechtsverbindlichen Volksentscheides politisch befördert werden?

Nach einer Analyse zu der Hamburger Situation mit dem Sprecher des HET, Gilbert Siegler, und den drei Vertrauensleuten des Volksentscheides, Manfred Braasch (BUND Hamburg), Theo Christiansen (Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost) und Günter Hörmann (ehemals Verbraucherzentrale Hamburg), wird Dr. Joachim Nitsch, Hauptautor der Leitstudien des Bundesumweltministeriums für den Ausbau der  erneuerbaren Energien, die Hamburger Situation beleuchten und einen bundesweiten Ausblick geben.

Veranstalter: Hamburger Energietisch (HET), World Future Council (WFC), Zukunftsrat Hamburg, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung

Ort:  GLS-Bank-Filiale Hamburg, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg (Nähe S-Bahnstation Stadthausbrücke)

Kommentare sind geschlossen.